Béjart,_Madeleine.jpeg

 Mademoiselle Molière 

Komödie von Gerard Savoisien

Was könnte riskanter sein als das Zusammentreffen von Jean-Baptiste Poquelin und Madeleine Bejart? Er, Sohn eines Pariser Bourgeois, sie eine exkommunizierte Schauspielerin, die mit ihrem Bruder die Straßen Frankreichs bereiste. Ihre Beziehung dauerte jedoch fast zwanzig Jahre, vereint durch ihre gemeinsame Leidenschaft für das Theater. Doch dann beschließt Jean-Baptiste alias Moliere, seine Geliebte zu verlassen, um deren Tochter zu heiraten. Liebesheirat? Vernunftehe? Wie sagt er es Madeleine? Wir wird sie reagieren? Das Paar Moliere und Madeleine, das Genie und die Liebe zum Theater vereint, ist modern, lustig, schmerzhaft und für immer ein Teil des Theaters.

 

Regie:

Iwona Jera

 

Auf der Bühne:

Brigitte Obermeier

Heiko Schnierer

Rechte:

Ahn&Simrock Verlag, Hamburg

 

 

 

Rechte: „Theaterstückverlag“