Oh, mein Gott! 

Komödie von Anat Gov

Ela, Psychologin, bekommt Besuch von einem neuen Patienten, der ein sehr hohes Tier zu sein scheint und nicht mehr als den ersten Buchstaben seines Vornamens preisgibt: G. Bald stellt sich heraus, dass sich hinter diesem „G“ niemand anderes als Gott selbst verbirgt. Gott steckt in einer tiefen Depression und plant, sein Leben, und dadurch auch sein Wirken, zu beenden. Ela bleibt nur eine Stunde Zeit, ihren inneren Konflikt mit Gott aufzulösen, ihm seinen Plan auszureden und dadurch die Welt zu retten....

Ein grandioses, höchst amüsantes und dabei sehr berührendes Theaterstück!!

 

„Oh mein Gott“ mag ein kurzes Stück sein und auf einer kleinen Bühne Platz haben. Es ist in dieser Inszenierung ganz großes Theater. Den ausdauernden Applaus haben sich Darsteller und Stück voll verdient." Main-Post