Padam, Padam 

Ein Norbert-Glanzberg-Abend

1931 gilt Norbert Glanzberg in Berlin mit gerade mal 21 Jahren als die Entdeckung der Saison, doch als sich die politische Lage 1933 zuspitzt, geht er nach Paris ins Exil. Wie durch ein Wunder und mit Hilfe seiner Musikerfreunde überlebt er den Naziterror.

Später feiert die Piaf mit Glanzbergs Kompositionen wie „Padam...Padam“ Triumphe. In seiner Heimatstadt Würzburg galt er bis 1997 als verschollen. Die Journalistin Astrid Freyeisen hat ihn aufgespürt.

Auf der Bühne:

Brigitte Obermeier (Gesang)

Kai Müller (Klavier)