Suche
  • Brigitte Obermeier

Aufbruch

Nur noch drei Tage Reha. Zum Glück geht es ja mit dem Irena-Training weiter, denn mein zweites Zuhause, "Impuls", und all die tollen Leute. die dort arbeiten, müsste ich sonst zu sehr vermissen. Die ganzen Monate mit den zwei OPs während des Lockdowns und die anschließenden Rehas haben mir Ziele und Struktur gegeben. Und es tut einfach gut, täglich zu trainieren, sich wieder bewegen zu können und zu dürfen.

Nach einer Woche konnte ich diesmal schon die Stützen weglassen, es läuft richtig gut und ich hoffe, dass ich in Zukunft unsere vielen Treppen im Theater und zuhause spielend hinauf- und hinunterlaufe.

Mascha nennt mich immer "Schulkind", wenn ich morgens mit Rucksack und Umhängetasche losziehe.

Jetzt warten neue Ziele, denn vielleicht können wir ja tatsächlich Ende März spielen. Ich traue der Sache zwar nicht wirklich und wer weiß, wann wieder geschlossen werden würde, planbar ist weiterhin nichts, ABER:

WIR PROBEN

Heiko, Iwona und ich

vorsichtig noch am am Tisch für ein neues Stück

Marin und Heiko holen ab nächster Woche den "Lebenslauf Gottes" wieder hervor

und besonders schön war es heute, als Martin, Mascha und Raoul die Proben für "Babytalk" wieder aufgenommen haben.

Wir sind bereit!

131 Ansichten