Suche
  • Brigitte Obermeier

Geschafft!

So, heute ist Ruhetag. Die letzten Tage haben wir von morgens bis nachts unsere nächste Wohnung fertiggemacht, damit unser Mieter einziehen kann. Gestern Nachmittag war es soweit, eine Punktlandung. Völlig erledigt, aber glücklich sind wir drei aufs Sofa gefallen, denn es war wieder einmal eine spannende Aktion. Vielleicht ist es im Baugewerbe so ähnlich wie bei Autoren: Man braucht den Druck des Termins, sonst wird das nichts. Uns so versucht man immer wieder vergeblich, irgendwo mit dem Putzen und Einräumen zu beginnen, während die Arbeiter genau da wieder loslegen und der Countdown läuft......

Aber die Wohnung ist wunderschön geworden, wir haben sie voller Hingabe möbliert, und jetzt erholen wir uns kurz, bevor die letzte, die historische Wohnung auch zu Ende saniert wird. Mascha arbeitet seit Monaten an der Stuckdecke, sie hat sogar gelernt, wie man den kaputten Stuck unterspritzt und ist Feuer und Flamme. Wenn also jemand eine Stuckdecke hat, die gerichtet werden soll.....

Die historische Wohnung wird hoffentlich viele Gäste erfreuen, wenn wieder geöffnet wird. Wir stehen jedenfalls schon in den Startlöchern für unsere Ferienwohnung.

Doch zunächst stellt sich die Frage: Sollen wir weiterproben? Proben ohne Perspektive- oder festen Termin ( siehe oben)- ist eine mühsame und unbefriedigende Sache. Man braucht ein klares Ziel.um Kreativität zu entfalten. Heute wissen wir nur wieder, dass vermutlich bis 18.4. alles dicht ist. Ein Theater, und sei es noch so schön, sieht in geschlossenem Zustand einfach nur öde aus.

Ich bin sehr dankbar für die Strukturen von Reha und Baustelle( so nervig Letzteres oft ist). Beides liegt bei der Irgendwann-Öffnung hinter uns und die volle Konzentration gilt dann dem Theater.

Jetzt heißt es erst einmal weiter durchhalten, aufeinander zu achten und immer wieder zu überprüfen, was es bei alldem doch noch Schönes gibt. Da haben wir genug zu tun.

Wenn ich an die Kasseler Demo denke, werde ich trotzdem unglaublich wütend. Wie können wir so rücksichts- und verantwortungslos sein?

Wie gut, dass ich mich im Garten austoben kann......




466 Ansichten